Windows 10 auf einen HP Laptop 8460p

Gespeichert von rsaalmueller am Mo., 2021-01-04 - 13:25

Jeder Nutzer muss im Endeffekt selbst darüber Entscheiden, ob man das Betriebssystem auf einer 10 Jahre alte Hardware aktualisiert oder die Hardware nicht lieber ersetzt. Das ist hier nicht das Thema. Der HP 8460p Laptop mit einem Core i5, 8GB DDR3 RAM und einer SSD sollte weiter genutzt werden. Für Internet, E-Mail und Office, was soll man dagegen einwenden? Die aktuelle Anforderung war jedoch: Citrix Client für das Home-Office.

Mein Tatendrang und die Hilfsbereitschaft endete jedoch beim Anmeldebildschirm nach dem Booten. Es war Windows 7. Ein veraltetes, latent unsicheres System als Basis für einen Citrix Client? Das darf jemand anderes verantworten, ich nicht. Ich hatte also einen "Herd-Nutzer", einen Nutzer der Hardware kauft, und erwartet, dass diese bis zum Nutzungsende durch irreparablen Defekt so funktioniert, wie ein Herd. Ohne Updates. Das ist dann auch der Grund für eine weiterhin hohe Verbreitung von Windows 7.

Die Wahl zwischen Linux und Windows 10 fiel auf Windows 10, weil das bekannt ist und gewohnt. Jaja, das Starten der drei Programme (Browser, E-Mail, Office), die man so braucht, ist unter GNU/Linux so brutal kompliziert, das kann benutzerfreundlich nur Windows <sic>.

Da jedweder Nutzer, auch gewerblich, nie den Umfang und die Organisation der Daten kennt, die er später braucht, ist die einzige brauchbare Backup & Archivierungslösung: Alte Platte/SSD raus, neue Platte/SSD rein. Windows 10 war dann vom USB-Stick (MediaCreationTool) innerhalb einer Stunde installiert, Microsoft nahm den Windows 7 Key zur Registrierung an, die offensichtlichen Daten kopiert. Treiber installiert, bis auf ein Ausrufezeichen im Gerätemanager. Aber der Laptop lief soweit problemlos. Zum finalen Herunterfahren vor der Übergabe meldete Windows 10 ein Update, was soll da schon schiefgehen …

… natürlich kam der Laptop umgehend zurück, er geht nicht mit Netzstrom, nur Akku. Die Beobachtung war insoweit richtig, als das LCD mit angeschlossenem Netzteil schwarz war. Eine starke externe Lichtquelle oder ein externer Monitor zeigten aber: Der Rechner läuft. Was fehlte war, im Netzbetrieb, die Hintergrundbeleuchtung. Nun, ich hätte erwartet, dass es im Netzbetrieb an ist und im Akku Betrieb aus. Der erste vergebliche Lösungsweg, Energieeinstellungen ändern. Zweiter vergeblicher Lösungsweg, Hintergrundbeleuchtung hochstellen. Unter Windows 10 fand ich dafür keinen Slider mehr, mit dem man die Helligkeit per Maus ändern kann. Also per Tastenkombination, Fn und eine F-Taste … hups, da geht keine!

Ich erinnerte mich an das verbliebene Ausrufezeichen im Gerätemanger und erinnerte mich, das HP durchaus Treiber für die Laptop Tasten anbietet. Also rufen wir die HP Support-Seite für den HP 8460p auf und staunen:

Kein Windows 10 als Betriebssystem für den HP 8460p

 

HP hat keinen Eintrag für das Betriebssystem "Windows 10" für den HP 8460p. Aber offensichtlich funktioniert das doch. Der Microsoft Installer gab auch keine Warnung!?! Naja, es sollten ja auch Windows 8 Treiber funktionieren.

Keine Tastaturtreiber unter Windows 8.1

Nein, ich hatte da nichts übersehen. Die Tastaturtreiber für die HP Laptop-Tasten gibt es nicht für Windows 8.1, auch nicht für 8.0. Aber ich war mir sicher, HP hatte einmal für andere Laptops exakt solche Treiber. Und siehe da, wählt man Windows 7 als Betriebssystem aus, erscheint dort: HP Hotkey-Unterstützung

HP Hotkey Unterstützung für Windows 7

Ob die Windows 7 Treiber unter Windows 10 funktionieren? Das die Treiber zum Teil dieselbe Versionsnummer unter Windows 8.1 haben, wie unter Windows 7, lässt hoffen. Ein Versuch ist es Wert, wenn nicht, kommt die alte SSD zum Einsatz, ohne Citrix, und ein Linux USB-Stick mit Citrix (ja das geht wunderbar).

Kurz: Funktioniert. Das Starten der Treiber-Installation nach dem Download erfolgte wie gewohnt, keine Warnung von Windows 10, dass der Treiber nicht kompatibel sei. Die Installation erfolgte ohne Probleme. Nach dem Reboot funktionierte die Hintergrundbeleuchtung des LCDs auch mit aktivem Netzstrom sofort. Und auch alle Sonder-Laptop-Tasten funktionierten wie sie sollten. Die Helligkeit kann jetzt gesteuert werden. Der Gerätemanager ist jetzt sauber. Windows 10 läuft in der aktuellsten Version. Wie dem Treiber in der Beschreibung zu entnehmen war, steuert dieser nicht nur die Tasten, sondern auch den Sensor an, der die Umgebungshelligkeit erfasst und die Hintergrundbeleuchtung dementsprechend regelt. Weshalb dieser jedoch im Netzbetrieb komplett abschaltete, im Akkubetrieb funktionierte, bleibt ein Rätsel.

Man kann jetzt offensichtlich darüber streiten, ob der fehlende Betriebssystemeintrag von Windows 10 für den alten Laptop Absicht ist, das weg lassen der Hotkey Treiber für Windows 8.x ebenso, um einen Zwang für den Hardware-Neukauf zu setzen?

Vielleicht wäre es kein Thema gewesen, über das alte Windows 7 ein Update auf Windows 10 zu machen, da dann der alte Hotkey Treiber erhalten geblieben wäre?

Vielleicht liegt der Fehler auch bei Microsoft, die in Windows 8.x die Hotkey Treiber für HP Laptops integriert hatten. Kein Bedarf mehr für HP diese explizit anzubieten. Diese für alte Geräte bei Windows 10 aber herausgenommen haben?

Letztendlich halte ich es jedoch für unmöglich für einen durchschnittlichen Nutzer, mit dem Wechsel der SSD und der sauberen Installation von Windows 10 den HP Laptop weiter nutzen zu können. Die wenigsten Nutzer werden bemerken, dass der Laptop ohne Netzteil geht, denn der Akku ist nach 10 Jahren eher defekt als brauchbar. Und das Netzteil sowieso zu 100% der Nutzungszeit eingesteckt. Und somit die Nutzer-Erfahrung: Nach dem Update auch Windows 10 defekt. Da wundert es dann nicht, das diese "Herd-Nutzer" bei Windows 7 bleiben. Da funktioniert offensichtlich noch alles wie es soll.