Drillisch Dickicht

Gespeichert von rsaalmueller am Do, 2019-01-03 - 13:21

Sind Sie Kunde bei einer Drillisch Marke, wie etwa helloMobil, ... Ja? Mein Mobilfunkanbieter war helloMobil, dachte ich. Oder Drillisch? Nein. Falsch! Richtig soll gewesen sein: McSIM

Wie nun? Das Service-Portal läuft unter "helloMobil" Branding. Die Rechnung kam von Drillisch. Also was soll es sonst sein? Tja, diese Frage lies zwei Portierungen platzen. Auf Nachfrage, wieso die Portierung geplatzt ist, kam dann heraus ... Trommelwirbel ... mein Mobilfunkanbieter, den ich bei der Portierung angeben muss, und der übereinstimmen muss, ist McSIM Mobilfunk. Ähem ... Wieso?

Ja, schon mal gehört, gesehen, auf der Suche nach einem billigen Angebot. Ist eine Drillisch Untermarke. Nur, ich war bei helloMobil, bei Vertragsabschluss, laut Unterlagen, laut Branding der Service Webseiten, Anzeige des Providers im SmartPhone. Drillisch hat die Rechnungen geschickt. Ich habe NULL Informationen, das die SIM eigentlich unter McSIM lief. Es gab, soweit ich das Nachvollziehen kann, keine Informationen von helloMobil oder Drillisch darüber. Hallo Drillisch?

Soll ich jetzt einen Anwalt einschalten? Nicht das "McSIM Mobilfunk" mir für die letzten 2 Jahre eine Rechnung aus stellt? Und ich die bezahlten Rechnungen von Drillisch zurück holen muss, weil weder Drillisch noch helloMobil eine Leistung geliefert haben? Wer war jetzt eigentlich mein Vertragspartner?

Und wer bezahlt jetzt die Stunden und den Aufwand der gescheiterten Portierungen?